Konferenz

Programm

 
 

Ausblick auf das Konferenzprogramm «versöhnt leben»

Die Plenarveranstaltungen zeichnen sich aus durch
Experteninput
Praxisinput
Beteiligung der Teilnehmenden


 
 
 

Abend

Donnerstag, 6. Februar 2020

in Kooperation mit der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW

 
 

Abendveranstaltung | Öffentlich

 

Referate | 17.30 _ 18.30h

> Chancen und Grenzen von Versöhnungsprozessen
Alt Ständerätin Christine Beerli.
Langjährige Vizepräsidentin des IKRK, heute Präsidentin des Stiftungsrates der Initiative der Veränderung, Caux.

> Emphathie-Entwicklung zwischen israelischen und palästinensischen Studierenden nach dem Besuch von Holocaust-Gedenkstätten
Martin Leiner.
Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Universität Jena und Direktor des Jena Center for Reconciliation Studies.

BETEILIGUNG DER TEILNEHMENDEN | 18.30 _ 19.00h

> Diskussion mit dem Publikum

Austausch | 19.00 _ 19.30h

> Kleiner Apéro


 
 

Tag 1

Freitag, 7. Februar 2020

 

Morgen | Plenum

Grundlegende Betrachtungen zu Versöhnungsprozessen

> Unterwegs zu einer Theologie der Versöhnung
PD Dr. Christine Schliesser

> Verzeihen und/oder Vergessen - eine psychologische Perspektive
Prof. Dr. Mathias Allemand

> Umgang mit Konflikten in polarisierten Gesellschaften - Möglichkeiten und Grenzen der Mediation
Dr. Simon Mason

> Versöhnung aus religionspolitischer Perspektive - was gibt es Versöhnliches 10 Jahre nach der Minarett-Initiative?
Angela Ullmann & Anaël Jambers


 

 

Nachmittag | Workshops

Themen | 2 DURCHGÄNGE, 2 WAHLMÖGLICHKEITEN

> Win-Win: Schulmediation in der Praxis
Dr. Otmar Schneider

> Restaurative Justiz in CH-Gefängnissen - ein heilsamer Zugang für Opfer und Täter
Claudia Christen

> Versöhnung zwischen Kirchen - was ist nötig?
Dr. Walter Dürr

> Zerbrochene Partnerschaft und Versuche zur Versöhnung
Dr. Wilf Gasser

> Rituale zur Konfliktbearbeitung im traditionellen Indonesien - ein Kulturvergleich zur Horizonterweiterung
Prof. Dr. Heinzpeter Znoj

> Was heisst versöhnlich zu bleiben im politischen Entscheidungsprozess?
Dr. Marlene Gerber

> Das Gen der Friedensmacher - was Charakter ausmacht
Johannes Czwalina

> The (Im)Possibility of Reconciliation after a Genocide. Perspectives from a Grassroot Initiative in Post-Genocide Rwanda
Christophe Mbonyingabo, Rwanda

> Die Vergangenheit aufarbeiten – Swisspeace in internationalen Engagements
Marie-Ursula Kind

> Die Verletzung loslassen - das Potential von Verzeihen
Prof. Dr. Mathias Allemand


 

Tag 2

Samstag, 8. Februar 2020

 

Morgen | Plenum

grenzen

> Verbitterung als Begrenzung zur Versöhnung
Prof. Dr. Hansjörg Znoj

> Aufforderung zur Versöhnung als Provokation
Prof. Dr. Daniel Hell

> Bewältigungsversuche im Versöhnungsprozess – analytisch betrachtet
Prof. Dr. Katharina Heyden

> Bewältigungsversuche im Versöhnungsprozess – aus Glaubensperspektive betrachtet
Prof. Dr. Johannes Reimer

Nachmittag | Plenum

fokus

> Perspektive Vergangenheit – Heilung der Erinnerungen
Prof. Dr. Andrea Bieler

> Perspektive Zukunft – Jugendliche im kirchlichen Kontext für Versöhnung sensibilisieren
Prof. Dr. Thomas Schlag

> Wahrheit, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und Frieden im Gespräch – szenische Darbietung über Psalm 85
nach Prof. Dr. J.P. Lederach, Autor, USA

> Wie ist Versöhnung möglich – Chancen und Grenzen
Auswertung

 

Information in English: download here (PDF). There won’t be any translation of the talks and presentations into English.


 

interessiert?

Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden